Uni1 verbindet

Unternehmen und Hochschulen

Warum sind Sie hier?

Weiter unten finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner sowie häufige Fragen (FAQ).

Las­sen Sie sich bera­ten!
lugert-565x565

Ihr Ansprech­part­ner: Mat­thi­as Lugert, M.Sc.

FAQ für Unternehmen

  • In den Uni1 Pro­jek­ten erbrin­gen Stu­die­ren­de eine Stu­di­en­leis­tung in Pro­jekt­form
  • Die­se Pro­jek­te kön­nen ver­schie­de­ne Rah­men haben, z.B. Pro­jekt­ar­bei­ten, Semi­nar­ar­bei­ten etc.
  • Kon­kre­te Bei­spie­le fin­den Sie hier: Uni1.de/Fallbeispiele
  • Ihre Auf­ga­be: Geben Sie den Stu­die­ren­den im Kon­text des Pro­jek­tes eine rea­le Her­aus­for­de­rung. Erhal­ten Sie span­nen­de Ergeb­nis­se und ler­nen sie dabei Talen­te für Ihr Unter­neh­men ken­nen
  • Übli­cher­wei­se ein Semes­ter. Ent­spricht einem Bear­bei­tungs­zeit­raum von ca. drei Mona­ten
  • Aus­nah­men sind mög­li­ch: Bei­spiels­wei­se Block­kur­se inner­halb kür­ze­rer Zeit­span­nen
  • Details ent­neh­men Sie den Ange­bo­ten auf unse­rem Markt­platz

Neben der erst­ma­li­gen Aus­ar­bei­tung des The­mas soll­te für die Dau­er des Pro­jek­tes, je nach Inten­si­tät Ihrer Betreu­ung, mit ca. 2–3 Wochen­stun­den kal­ku­liert wer­den.

  • Die Höhe der Pro­jekt­ge­bühr liegt beim betreu­en­den Pro­fes­sor und ist den Details der jewei­li­gen Ange­bo­te (nach kos­ten­lo­ser Regis­trie­rung) zu ent­neh­men.
  • Beson­de­re Ver­ein­ba­run­gen zu Ihren Guns­ten füh­ren in der Regel zu Auf­prei­sen, z.B. exklu­si­ve Rech­te­über­tra­gung
  • Erfolg­rei­che Ver­mitt­lung durch Uni1 führt zu zusätz­li­ch 15 % zzgl. USt. Ver­mitt­lungs­ge­bühr
  • Bei­spiel­haf­te The­men­stel­lun­gen:
    • Auf­bes­se­rung der Infor­ma­ti­ons­la­ge für bes­se­re Ent­schei­dun­gen über inter­ne Res­sour­cen
    • Neu­ar­ti­ge Ide­en und Kon­zep­te als Impul­se für ver­schie­dens­ten Abtei­lun­gen
    • Stra­te­gi­sch sinn­voll, aber gera­de nicht Prio­riät, z.B. Platz 4+ bei Inno­va­ti­ons­wett­be­wer­ben
    • Peri­phe­rie: etwas, dass Sie ger­ne hät­ten, aber nicht Ihr Kern­ge­schäft ist (z.B. eine App für Ihre Mit­ar­bei­ter)
    • Explo­ra­ti­on von Trends oder Tech­no­lo­gi­en bevor Sie in Ihrem Unter­neh­men Prio­ri­tät wer­den
    • Unter­halt­sa­me, span­nen­de The­men, deren pri­mä­res Ziel ist, sich als Arbeit­ge­ber zu prä­sen­tie­ren
  • Neh­men Sie bei Inter­es­se früh­zei­tig unver­bind­li­chen Kon­takt auf, indem Sie eine Pro­jekt­an­fra­ge ein­rei­chen. Dies geschieht über die Pro­jekt­bör­se. Ein Dia­log zur Aus­ar­bei­tung des The­mas beginnt damit
  • Sons­ti­ges: Das Vor­hal­ten einer Werk­stu­den­ten­stel­le kann hel­fen, den Trans­fer in die Pra­xis sicher zu stel­len

Das Kom­bi­nie­ren von meh­re­ren Pro­jek­ten, die inein­an­der grei­fen, ist grund­sätz­li­ch mög­li­ch und ein her­vor­ra­gen­des Instru­ment für sys­te­ma­ti­sche Inno­va­ti­ons­ar­beit.

  • Die metho­di­sch-didak­ti­sche Betreu­ung der Stu­die­ren­den erfolgt durch die Hoch­schu­le
  • Bei fach­li­chen (auf­ga­ben­spe­zi­fi­schen) Rück­fra­gen unter­stützt der Unter­neh­men­s­part­ner
  • In der Regel sind meh­re­re Lehr­pro­jek­te pro Unter­neh­men­s­part­ner mög­li­ch
  • Fin­den sich nicht genü­gend Stu­die­ren­de, so fin­det ein Lehr­pro­jekt nicht statt
  • Fin­det ein Lehr­pro­jekt nicht statt, wird kei­ne Gebühr fäl­lig
  • Die Arbeits­er­geb­nis­se wer­den dem Unter­neh­men­s­part­ner in der Regel am Ende des Pro­jekts bereit­ge­stellt